JavaScript deaktiviert! Das Abschicken einer Bestellung ist bei deaktiviertem JavaScript leider NICHT möglich!
Es stehen Ihnen nicht alle Shopfunktionalitäten zur Verfügung. Bitte kontrollieren Sie Ihre Interneteinstellungen. Für ein optimales Einkaufserlebnis empfehlen wir, JavaScript zu aktivieren. Bei Fragen: webmaster@conrad.de
{{#unless user.loggedIn}} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'checkout_confirmation' " }}
{{/xif}} {{/unless}}

Vorteil LED: klein, stark und sparsam

Kein Beleuchtungssystem hat in den letzten Jahren Technik und Design so beeinflusst wie die LED. Dank unbestreitbarer Produktvorteile wie geringer Wärmeentwicklung, niedrigem Energieverbrauch und langer Lebensdauer werden die Licht emittierenden Dioden in unzähligen Bereichen von der Außenwerbung bis zur Kfz-Beleuchtung eingesetzt. Dank der flachen Bauweise ergeben sich für Ingenieure und Designer oft Freiräume bei der Produktgestaltung.

Ihr breites Einsatzspektrum verdanken LEDs den überzeugenden technischen Eigenschaften. Die Leuchtmittel lassen sich in extrem kurzen Zeiträumen schalten und verfügen zugleich über eine lange Lebensdauer. Somit eignen sich LEDs auch für anspruchsvolle Aufgaben, z. B. in der Signaltechnik. Dank der extrem kompakten Bauform und der äußerst niedrigen Wärmeentwicklung lassen sich LEDs leicht in Oberflächen integrieren. Dies schafft neue Gestaltungsmöglichkeiten beim Interieur-Design, in der Gebäude- und Fahrzeugtechnik und bei der Gestaltung von Werbemitteln. Hinzu kommen ökologische Vorteile, denn die LEDs sind äußerst energieeffizient. Auch das breite Farbspektrum spricht für die Diodentechnik. Abhängig vom verwendeten Modell lassen sich Farben und Lichtstärke entweder per Steuertechnik beeinflussen, die Lichtfarbe wird also gemischt oder die Farbe wird über die Beschichtung des Gehäuses dauerhaft festgelegt. Während die LEDs der ersten Generation oft optisch kalte Lichtfarben erzeugten, erlauben die neuen Pro uktionsmethoden auch das Erzeugen warm-weißer Farbtöne, die vom menschlichen Auge als „Glühbirnenweiß“ wahrgenommen werden. Um für eine stabile Stromversorgung zu sorgen, werden LEDs immer mit einem elektronischen Vorschaltgerät bzw. LED-Treiber kombiniert. Im industriellen Bereich bietet Würth Elektronik flexible und leistungsstarke LED-Produkte für unterschiedliche Einsatzbereiche.

LED Typ 3014: Optimal für alle Schalttafeln

Dank des industriegenormten Gehäuses passt die PLCC-LED in alle gängigen 3014-Sockel und ist so extrem flexibel nutzbar. Die schnelle Schaltzeit erlaubt einen Einsatz in Kontrolllampen und Anzeigetafeln. Darüber hinaus ist diese LED-Art prädestiniert für den Einsatz in Beleuchtungssystemen für Industrie, Gewerbe und Handel. Der geringe Stromverbrauch überzeugt hierbei ebenso wie weite Abstrahlwinkel und die Kompatibilität zu SMT-Bestückungsverfahren. Die farbigen LED-Modelle beeindrucken mit einem hohen Farbwiedergabeindex. Dieser beschreibt die Qualität der erzeugten Farbgebung. Die LED Typ 3014 ist in verschiedenen Farbtemperaturen verfügbar. Das Lieferprogramm umfasst Morgenrot, Warmweiß, Mondlicht, Tageslichtweiß sowie Kaltweiß.

LED Typ 3022: Der Unterhaltungsprofi

Die LED 3022 eignet sich für zahlreiche Beleuchtungszwecke von der Lichtdekoration über LED-Beleuchtungssysteme und Lichterketten bis zum Einsatz als LCD-Hintergrundbeleuchtung in der Unterhaltungselektronik. Technische Alleinstellungsmerkmale sind die schnelle Schaltzeit und die Freiheit von IR-Emissionen. Zusätzlich überzeugen Produkteigenschaften wie hochwertige Farbwiedergabe, weiter Abstrahlwinkel und die Eignung für alle gängigen SMT-Bestückungsverfahren. Die Baureihe ist in den Farbtemperaturen Morgenrot, Warmweiß, Mondlicht, Tageslichtweiß und Kaltweiß verfügbar.

LED Typ 5630: Experte für die Fläche

Dieser LED-Typ ist vor allem für den Einsatz in LED-Leuchtstoffröhren, LED-Glühlampen und Deckenleuchten entwickelt worden. Dementsprechend breit ist der Anwendungsbereich– von der Innenbeleuchtung über Anwendungen im Freien bis zum Einsatz im industriellen Umfeld. Die hohe Leistung und der hohe Farbwiedergabeindex sorgen für perfekte Eignung als Deckenbeleuchtung. Hinzu kommen überzeugende Produktvorteile wie Freiheit von IR-Emissionen, weiter Abstrahlwinkel und Kompatibilität zu SMT-Bestückungsverfahren. Der Allrounder LED Typ 5630 ist in den Farbtemperaturen Morgenrot, Warmweiß, Mondlicht, Tageslichtweiß und Kaltweiß erhältlich.

LED Typ 3535: Spotlicht in Bestform

Volle Leistung für Straßenbeleuchtung, Strahler, Decken- und Innenbeleuchtung verspricht die LED Typ 3535 mit ihren weißen Hochleistungsdioden. Neben der Beleuchtung von Flächen und Gebäuden eignet sich der Typ 3535 auch für vielfältige Produktanwendungen von der Taschenlampe bis zu Signal- und Anzeigetafeln. Hohe Helligkeit und minimales Streulicht kennzeichnen die spezifischen Produkteigenschaften. Der Leuchttyp arbeitet ohne IR-Emissionen und ist in den Farbtemperaturen Morgenrot, Warmweiß, Mondlicht, Tageslichtweiß sowie Kaltweiß verfügbar.

MagI³C-LDHM: Clever kontrolliert

Der perfekte Partner zur Ansteuerung von bis zu 16 LEDs ist der Magl³C-LDHM. Der LED-Treiber ermöglicht einstellbare LEDStröme bis 450 mA und verfügt über einen extrem schnellen Regelkreis (256 PMWSchritte bei 240 MHz). Das Produkt unterstützt einen Eingangsspannungsbereich von 4,5 bis 60 Volt bei einer konstanten Trägerfrequenz von 800 MHz. Die integrierte Neustartfunktion bei Überladung, Überspannung oder Überhitzung schützt die angeschlossenen LEDs. Dank Parallelschaltoption kann der LED-Treiber auch für den Hochstrombetrieb genutzt werden. Das Steuermodul eignet sich für den Betrieb von Innen- und Außenbeleuchtung sowie zur Anwendung in Industrie und Gewerbe (z. B. Hochdeckenräume und Niedrigdeckenbeleuchtung). Und dank des Wirkungsgrades von 95 % ist der Magl³C-LDHM auch noch extrem energieeffizient.

Nach oben