JavaScript deaktiviert! Das Abschicken einer Bestellung ist bei deaktiviertem JavaScript leider NICHT möglich!
Es stehen Ihnen nicht alle Shopfunktionalitäten zur Verfügung. Bitte kontrollieren Sie Ihre Interneteinstellungen. Für ein optimales Einkaufserlebnis empfehlen wir, JavaScript zu aktivieren. Bei Fragen: webmaster@conrad.de
{{#unless user.loggedIn}} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'checkout_confirmation' " }}
{{/xif}} {{/unless}}
{{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'Checkout' " }} {{#xif " digitalData.page.category.pageType !== 'Cart' " }}
Direktbestellung:
Es konnte kein Artikel gefunden werden.
Der gewünschte Artikel ist leider nicht verfügbar.
{{/xif}} {{/xif}}

Feuchtemessgerät

Feuchtigkeitsquellen verbergen sich oft hinter Isolierungen oder Verkleidungen und sind so schwer zu ermitteln. Mit dem mobilen Feuchtemessgerät Flir MR176 hat das Versteckspiel ein Ende.

Die Suche nach Feuchtigkeitsquellen kann schnell zur Sisyphusarbeit  werden. Denn oft verbirgt sich das flüssige Medium unsichtbar in Wänden, hinter Isolierungen oder in Dämmstoffen. Erst wenn Auswirkungen wie z.B. Schimmel sichtbar werden, lässt sich der Ort des Feuchtigkeitseintritts lokalisieren. Doch nicht selten sind dann bereits teure bauliche Schäden entstanden. Hilfe bei der schwierigen Suche nach Leckagen bietet das brandneue Feuchtemessgerät Flir MR176. Erstmals kombiniert ein Hersteller einen Feuchtemesser und eine Wärmebildkamera in einem mobilen Gerät. Dabei kommen hochwertige Messmethoden sowie Infrarot-und Lasertechnik zum Einsatz.

Doppelstrategie: Feuchtemesser mit Wärmebildkamera von Flir

In der Praxis bietet die Kombination beider Technologien handfeste Vorteile. Für exakte Ergebnisse sorgt die integrierte Messhilfefunktion Infrared Guided Measurement (IGM). Das infrarotgestützte System erkennt über die Wärmebildkamera potenzielle Feuchtigkeitsquellen. Ein Laser markiert dabei den Punkt, an dem eine Feuchtemessung am effektivsten möglich ist.

In einem zweiten Schritt lässt sich dann wahlweise mit dem integrierten stiftlosen Sensor oder alternativ mit dem externen Stiftsensor die Feuchtigkeit exakt ermitteln. Dabei sind invasive  und nicht-invasive Messungen möglich. Die Erfassung der Messwerte erfolgt automatisch. Über die austauschbaren Sensoren zur Messung von Temperatur bzw. relativer Luftfeuchtigkeit lassen sich weitere zusätzliche Informationen gewinnen.

Intelligent gelöst: alle Messwerte auf einen Blick

Neben der innovativen Messhilfefunktion überzeugt der Feuchtemesser von Flir mit vielen weiteren durchdachten Details. So werden alle Messwerte automatisch als Farbflächen ins Wärmebild integriert. Neben der Temperaturverteilung lassen sich so auf einen Blick u.a. auch die Werte für Feuchtigkeit, relative Luftfeuchtigkeit und Taupunkt ablesen. Für schnelle Bedienung sorgt außerdem die sehr übersichtlich gestaltete Menüstruktur. Und zur Dokumentation von Messwerten kann die kostenlose Software Flir Tools genutzt werden.